Haferflocken, Bolo, Zucchini

Ich wusste es. Oder ich habe es zumindest geahnt: Es gibt Veganer, die kein Soja vertragen, oder ihn nicht (mehr) mögen. Wahrscheinlich gibt es auch Veganer mit einer Kichererbsen-Unverträglichkeit. Oder welche mit einer Hefeflocken-Allergie. Wenn nicht die Gefahr bestünde, dass dieser Blog auch von Minderjährigen gelesen wird, würde ich sagen, die haben die Arschkarte gezogen, so muss ich mich vorsichtiger ausdrücken: So eine verdammte Scheiße! Das ist nicht fair, und das sollten sich alle vor Augen halten, die nach einem Chili con carne etwas häufiger pupsen müssen als sonst. Es gibt Schicksale, die toppen alles.

Küchentagebuch, Montag 31. Mai 2021

Und das alles, weil ich eine Zucchini gekauft habe

Hummus, Karotten, Fladenbrot

Chamoy ist ein französisches Dorf im Département Aube. Es hat hat eine Kirche aus dem 15. Jahrhundert, ein Schloss und 509 Einwohner. Und überhaupt nichts zu tun mit der mexikanischen Sauce zu dem Röstkarottensalat da unten. Leider. Ich hätte gerne davon erzählt, dass der Gemeinde-Priester seine schwangere Haushälterin zu einem Glaubensbruder nach Mexiko schickte, wo sie mit ihrer Sauce alle Junggesellen – und nicht nur die – schwer beeindruckte und so ihren schlappschwänzigen Pater zu Hause bald vergessen konnte. Oder dass der Graf von und zu Chamoy sich rettungslos in eine Azteken-Prinzessin verliebte, sie aber trotz jahrelangen Werbens nicht für sich gewinnen konnte. Nur die Sauce, die er immer wieder für sie gekocht hatte, erinnert heute noch an ihn. Aber wie gesagt: Es gibt keinen Zusammenhang. Leider.

Küchentagebuch, Sonntag 30. Mai 2021

  • Hummus mit Zitrone, Knoblauch und Chili (Ottolenghi Flavour, Rezept)
  • Röstkarotten-Salat mit Chamoy (Ottolenghi Flavour, Rezept)
  • Fladenbrot
Beides zitronig, beides gut

Pfannkuchen, Pilze, Salat

Morgen muss ich ohne Curryblätter auskommen. An frische Curryblätter komme ich hier spontan nicht ran. Auch un-spontan ist das schwierig, aber immerhin machbar. Macht nix, ich koche ja regional. Und in der Region, in der es Curryblätter an jeder Ecke gibt, gibt’s dafür keinen Spargel, nur zum Beispiel. Manchmal habe ich den Verdacht, dass das mit der Region hauptsächlich von den Leuten hochgehalten wird, die wissen, dass das zu ihren Lebzeiten nicht soo Ernst genommen werden wird. Keine Amalfi-Zitronen, keine Tropea-Zwiebeln, keine Puy-Linsen, vielleicht noch nicht mal Bamberger Hörnchen. Auf jeden Fall kein Carnaroli-Reis – also kein Risotto mehr. Ooch, so ein klitzekleines bisschen Welthandel macht doch nichts, oder?

Küchentagebuch, Samstag 29. Mai 2021

  • Pfannkuchen mit Rahmschwammerl *) (Champignons, Kräuterseitlinge, Shiitake – den Pilzanteil des Jägerschnitzel alla Italia aus einem e&t 2001 mit weniger Sahne)
  • Gemischter Salat
  • Pfannkuchen mit Orangen- oder Zwetschgen- oder Brombeermarmelade

*) Wie sagt man, wenn statt Rahm Ziegenfrischkäse verwendet wird? Ziegenfrischkäseschwammerl?

Jäger-Pfannkuchen